DWA-Themen - Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung von ACP-Werten in Fließgewässern am Beispiel salinarer Ionen - März 2024

60,50 €*

Produktvariante

Produktnummer: TH-GB-5.4 PDF-24
Fließgewässer-Ökosysteme unterliegen einer Vielzahl von Belastungen. Dazu gehören hauptsächlich Nährstoffeinträge, Veränderungen von Gewässerbett und Gewässerufer sowie Mikroschadstoffe, aber auch die Belastung durch Salzeinträge. Im DWA-Themenband wird ein konkreter Bezug auf salinare Ionen mit der Frage, wie sich Referenzwerte für allgemeine physikalisch-chemische Qualitätskomponenten herleiten lassen und wo sie anwendbar sind, hergestellt. Es wird weiter verdeutlicht, wo aus methodischen Gründen eine Verwendung problematisch erscheint. So will der vorliegende Themenband das Bewusstsein für eine sachgerechte Anwendung schärfen und eine Hilfestellung für die täglichen Aufgaben in der wasserwirtschaftlichen Praxis geben.
Ausgabe: März 2024
Format: A4
Gruppe: Gewässer und Boden
ISBN: 978-3-96862-691-8
Kategorie: Themen/Arbeitsberichte
Seitenzahl: 37
Sprache: Deutsch
Verlag: DWA
Vorschau "DWA-Themen - Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung von ACP-Werten in Fließgewässern am Beispiel salinarer Ionen - März 2024"

Verwandte Produkte zu diesem Artikel

DWA-M 513-1 - Umgang mit Sedimenten und Baggergut bei Gewässerunterhaltung und Gewässerausbau - Teil 1: Handlungsempfehlungen und Untersuchungsprogramm - November 2019
Das Merkblatt orientiert sich an der artverwandten „Handlungsanweisung für den Umgang mit Baggergut im Binnenland“ der Bundesbehörden und stellt außerhalb der Bundeswasserstraßen die übergreifende Orientierung bei der Maßnahmenauswahl, -vorbereitung und -durchführung dar. Mit Aussagen zu rechtlichen Grundlagen, ökologischen Randbedingungen, wirtschaftlichen Kriterien, technischen Verfahrenswegen und empfohlenen Verfahrensabläufen, beschreibt es Prioritäten und Grenzen für zu- oder unzulässige Methoden und Verbringungswege.
63,50 €*
DWA-A 912 - Grundsätze und Maßnahmen einer gewässerschützenden Landbewirtschaftung - Juni 2019
Gewässerschützende Landbewirtschaftung verfolgt das Ziel, Beeinträchtigungen von Grundwasser und Oberflächengewässern weitestgehend zu vermeiden und diese flächendeckend und nachhaltig zu schützen. In diesem Rahmen hat die gewässerschützende Landbewirtschaftung die Aufgabe, die Einhaltung der gültigen wasserrechtlichen Vorgaben und Gesetze zu gewährleisten. Daher sind quantitative und qualitative Beeinträchtigungen von Grund- und Oberflächengewässern, die auf landwirtschaftliche Flächennutzung zurückzuführen sind, zu vermeiden oder zu vermindern.
75,50 €*
DWA-M 517 - Gewässermonitoring - Strategien und Methoden zur Erfassung der physikalisch-chemischen Beschaffenheit von Fließgewässern - April 2017
Das Merkblatt gibt einen Überblick über die Methoden zur Erfassung der physikalischen und chemischen Wasserbeschaffenheit der oberirdischen Fließgewässer und ist somit für die Anwendung bei Monitoringsystemen im Zuge der Flussgebietsbewirtschaftung bzw. bei der Umsetzung der EG-WRRL geeignet.
99,00 €*