DWA-M 522 - Kleine Talsperren und kleine Hochwasserrückhaltebecken - Mai 2015; fachlich auf Aktualität geprüft 2020

€97.00*

product variant

Product number: M 522 PDF-15
Die DIN 19700 führt in ihrem übergeordneten Teil 10 „Stauanlagen – Gemeinsame Festlegungen“ grundsätzlich die Möglichkeit der Klassifizierung von Stauanlagen entsprechend ihrer Bedeutung ein. In Teil 11 „Talsperren“ werden zwei Klassen nach Größe des Stauraums und Höhe des Absperrbauwerks unterschieden. Talsperrenklasse 1 gilt für große Talsperren mit einer Bauwerkshöhe von über 15 m oder einem Stauvolumen von über 1 Million Kubikmeter. Talsperrenklasse 2 fasst mittlere und kleine Talsperren, die diese Kriterien nicht erreichen, zusammen.
In ähnlicher Weise werden im Teil 12 „Hochwasserrückhaltebecken“ Größeneinteilungen getroffen, jedoch wird hier weiter in mittlere, kleine und sehr kleine Becken differenziert. In der Praxis besteht oft die Unsicherheit, wie mit kleinen Anlagen umzugehen ist, da in der Realisierung der Vorschriften oft auf mehrere Teile der Norm zurückgegriffen werden muss. Zudem erlaubt die Norm Abminderungen verschiedener Forderungen entsprechend der Größe und des Gefährdungspotenzials der Anlagen, ohne dies weiter zu untersetzen. Das Merkblatt erläutert diese Möglichkeiten der DIN 19700 und gibt Handlungsempfehlungen zu Planung, Bau und Betrieb kleiner Stauanlagen. Angesprochen sind Eigentümer, Unterhaltungspflichtige und Betreiber der Anlagen, Aufsichtsbehörden sowie Wasserwirtschaftsverbände, Hochwasserschutz-Zweckverbände und Ingenieurbüros.
Ausgabe: Mai 2015
Format: A4
Gruppe: Wasserbau und Wasserkraft
ISBN: 978-3-88721-860-7
Kategorie: Merkblätter
Seitenzahl: 66
Sprache: Deutsch
Verlag: DWA
Preview "DWA-M 522 - Kleine Talsperren und kleine Hochwasserrückhaltebecken - Mai 2015; fachlich auf Aktualität geprüft 2020"

Products related to this item

DWA-Themen T1/2014 - Flutpolder - April 2014
In diesem Themenband wurden entscheidungsrelevante Aspekte aus Planung, Bau, Wirtschaft, Umwelt, Ökologie und Sozioökonomie der Flutpolder erarbeitet und zusammengetragen.
€105.50*
DWA-M 550 - Dezentrale Maßnahmen zur Hochwasserminderung - November 2015
Das Merkblatt stellt dezentrale Maßnahmen vor, die einen wichtigen Beitrag bei der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie leisten können. Die verschiedenen möglichen Maßnahmen werden vorgestellt und hinsichtlich hydrologischer Wirkung, Umweltwirkung sowie der Kosten beschrieben.
€109.00*
DWA-M 500 - Betrachtungen zur (n – a)-Bedingung an Stauanlagen - Entwurf Oktober 2023
Im Merkblatt DWA-M 500 werden die Grundlagen der Hochwasserbemessung an Stauanlagen auf Basis der aktuellen Normenreihe DIN 19700 beschrieben, Hinweise zur Ermittlung der a-Werte für den Revisions- und Störfall gegeben und die Nachweisführung mit (n – a)-Betrachtung an Staustufen und weiteren Stauanlagen vorgestellt. Es stellt eine aktualisierte Fassung des Merkblatts DVWK-M 216/1990 „Betrachtung zur (n – 1)-Bedingung an Wehren“ dar.
€60.50*
DWA-M 512-2 - Dichtungssysteme im Wasserbau - Teil 2: Flächenhafte Dichtungen an Massivbauwerken - Dezember 2016
Folgende Dichtungssysteme im Wasserbau werden in Teil 2 des DWA-M 512 behandelt: Asphaltdichtungen, Betonvorsatzschalen, Injektionen, gespritzte Kunststoffdichtungen, Kunststoffdichtungsbahnen und Spritzbetondichtungen. Für jedes Dichtungssystem werden Einsatzbereiche, Baustoffe, Technik/Einbauverfahren, Anforderungen an den Untergrund/Unterbau, Dimensionierungsgrundlagen, konstruktive Ausbildung, Qualitätssicherung, Beständigkeit und Unterhaltung/Ertüchtigung erläutert sowie die neuesten Entwicklungen und deren Anwendungen aufgezeigt.
€111.50*
DWA-Themen T1/2017 - Stauanlagensicherheit und Folgen bei Überschreitung der Bemessungsannahmen nach DIN 19700 - Februar 2017
Der Geltungsbereich des Themenbands erstreckt sich vornehmlich auf im Hauptschluss des Gewässers liegende Stauanlagen, hierbei insbesondere auf Talsperren und Hochwasserrückhaltebecken. Eine sinngemäße Anwendung für Staustufen, Pumpspeicherbecken und Sedimentationsbecken wird empfohlen.
€114.50*
DWA-M 512-1 - Dichtungssysteme im Wasserbau - Teil 1: Erdbauwerke - Februar 2012; Fachlich auf Aktualität geprüft 2016
In dem Merkblatt werden die bei Erdbauwerken eingesetzten Oberflächen- und Innendichtungssysteme dargestellt. Hierzu gehören Asphalt- und Betondichtungen, geosynthetische Tondichtungsbahnen, mineralische Dichtungen, Kunststoffdichtungsbahnen, vollvergossene Schüttsteine, Spundwände und Innendichtungen aus hydraulisch gebundenen Dichtwandmassen (Beton, Tonbeton, Injektionen, Düsenstrahlverfahren, Schlitzwände, Schmalwände, Bodenvermörtelungsverfahren).
€95.50*
DWA-M 506 - Injektionen mit hydraulischen Bindemitteln in Wasserbauwerken aus Massenbeton - April 2018
Dieses Merkblatt beschreibt die erforderlichen Grundlagen für umweltverträgliche und kostengünstige Injektionsmaßnahmen bei Betonbauwerken, d. h. den Injektionsversuch und die Ausführung von Injektionsarbeiten mit hydraulischen Bindemitteln an massigen Betonbauteilen hinsichtlich der Injizierfähigkeit, der Bohr- und Injektionstechnik, der Injektionsmaterialien und der Beurteilung des Injektionserfolgs.
€82.50*
DWA-M 542 - Nachweiskonzept mit Teilsicherheitsbeiwerten für Staudämme und Staumauern - Juli 2017
Das Merkblatt behandelt Absperrbauwerke von Talsperren, die nach dem europäischen Konzept mit Teilsicherheitsbeiwerten bemessen bzw. nachgerechnet werden sollen. Es ist als ergänzendes Anwendungsdokument für DIN 19700-11:2004 (Talsperren) zu betrachten. Es gilt für Staudämme, Staumauern, Absperrbauwerke von Hochwasserrückhaltebecken und Pumpspeicherbecken.
€47.50*
DWA-Themen T3/2019 - Dokumente für kleine Talsperren und kleine Hochwasserrückhaltebecken - Handreichung für den Betreiber - Juli 2019
Die Arbeitsgruppe WW-4.5 „Kleine Stauanlagen“ im Fachausschuss WW-4 „Talsperren und Flusssperren“ möchte mit diesem Themenband Eigentümer und Betreiber der Anlagen, Wasserwirtschaftsverbände, Hochwasserschutz- Zweckverbände sowie beratende Ingenieurbüros und Aufsichtsbehörden der Kommunen und Länder in Ihrer Arbeit unterstützen.
€93.50*