DWA-M 506 - Injektionen mit hydraulischen Bindemitteln in Wasserbauwerken aus Massenbeton - April 2018

€82.50*

product variant

Product number: M 506 PDF-18
Beginnend in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden Wasserbauwerke aus unbewehrtem Massenbeton (Schleusen, Wehranlagen, Kraftwerke etc.) mit nicht aufbereiteten und ungewaschenen Zuschlägen, geringem Zementgehalt und unzureichenden Verdichtungsmethoden errichtet, die Hohlräume und Kiesnester aufweisen, die einerseits als Porenräume anzusprechen sind, sich andererseits aber auch wie Klüfte verhalten können (Betonierfugen). Bei einer Vielzahl dieser weitgehend unbewehrten Betonbauwerke ist die Betonsubstanz deshalb hinsichtlich der Verbesserung der Dauerhaftigkeit und zur Wiederherstellung der Gebrauchstauglichkeit sowie der rechnerischen Standsicherheit instandsetzungsbedürftig.
Dieses Merkblatt beschreibt die erforderlichen Grundlagen für Injektionsmaßnahmen, d. h. den Injektionsversuch und die Ausführung von Injektionsarbeiten mit hydraulischen Bindemitteln an massigen Betonbauteilen hinsichtlich der Injizierfähigkeit, der Bohr- und Injektionstechnik, der Injektionsmaterialien und der Beurteilung des Injektionserfolgs. Es wird ausschließlich die Instandsetzung mittels Injektion von hydraulischen Bindemitteln behandelt, die umweltverträglich und kostengünstiger als chemische Injektionsgüter sind. Injektionsarbeiten kommen auch zur Instandsetzung von Mauerwerk zur Anwendung. Sie können in Anlehnung an dieses Merkblatt durchgeführt werden.
Ausgabe: April 2018
Format: A4
Gruppe: Wasserbau und Wasserkraft
ISBN: 978-3-88721-589-7
Kategorie: Merkblätter
Seitenzahl: 53
Sprache: Deutsch
Verlag: DWA
Preview "DWA-M 506 - Injektionen mit hydraulischen Bindemitteln in Wasserbauwerken aus Massenbeton - April 2018"

Products related to this item

DWA-M 522 - Kleine Talsperren und kleine Hochwasserrückhaltebecken - Mai 2015; fachlich auf Aktualität geprüft 2020
Das Merkblatt erläutert die Möglichkeiten der DIN 19700 und gibt Handlungsempfehlungen zu Planung, Bau und Betrieb kleiner Stauanlagen, kleinen Talsperren und kleinen Hochwasserrückhaltebecken.

€97.00*
DWA-M 542 - Nachweiskonzept mit Teilsicherheitsbeiwerten für Staudämme und Staumauern - Juli 2017
Das Merkblatt behandelt Absperrbauwerke von Talsperren, die nach dem europäischen Konzept mit Teilsicherheitsbeiwerten bemessen bzw. nachgerechnet werden sollen. Es ist als ergänzendes Anwendungsdokument für DIN 19700-11:2004 (Talsperren) zu betrachten. Es gilt für Staudämme, Staumauern, Absperrbauwerke von Hochwasserrückhaltebecken und Pumpspeicherbecken.

€47.50*
DWA-Themen T1/2017 - Stauanlagensicherheit und Folgen bei Überschreitung der Bemessungsannahmen nach DIN 19700 - Februar 2017
Der Geltungsbereich des Themenbands erstreckt sich vornehmlich auf im Hauptschluss des Gewässers liegende Stauanlagen, hierbei insbesondere auf Talsperren und Hochwasserrückhaltebecken. Eine sinngemäße Anwendung für Staustufen, Pumpspeicherbecken und Sedimentationsbecken wird empfohlen.

€114.50*